PV Logo

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand ist der gesetzliche Vertreter der Kirchengemeinde und des ortkirchlichen Vermögens (vgl. §1 Abs. 1 VVG). Diese Aufgabe umfasst die Sorge für die Erhaltung, Pflege und vorschriftsmäßige Verwendung des Vermögens. Der Kirchenvorstand ist ein Instrument der Mitbestimmung und Selbstverwaltung durch die Gemeindemitglieder.  Er verwaltet das Vermögen der Kirchengemeinde und dient so der Erfüllung ihrer seelsorglichen und caritativen Aufgaben. 

Er ist verantwortlich für den Haushalt der Kirchengemeinden und deren Einrichtungen (z.B.Kindergarten), die Personalangelegenheiten der kirchlichen Angestellten und die Finanzierung und Durchführung von Bau- und Investitionsmaßnahmen.

roedgen.jpg